04102021Sa
Last updateMi, 07 Apr 2021 11am
>>

Apenberg & Partner präsentiert die vierte Ausgabe

Die vierte Ausgabe der Kundenzeitschrift von Apenberg & Partner. seines Kundenmagazins Printkompress, das sich an Führungskräfte und Investoren aus der Druck-, und Verpackungsindustrie sowie dem Verlagswesen richtet.

Ein Blick auf das aktuelle Cover lässt keinen Zweifel daran, dass im aktuellen Heft das Thema „Frauen in der Druckindustrie“ im Fokus steht. Dafür traf das Redaktionsteam drei Druckmanagerinnen in Gütersloh, Düsseldorf und – via Skype – Barcelona, um mehr über ihren Karriereweg in dieser, immer noch stark maskulin geprägten, Branche zu erfahren.
In der Rubrik „Hallo Zukunft!“ bekommen die Leser Einblicke in die strategische Ausrichtung zweier Unternehmen, die sich durch eine intelligente Buy-and-build Strategie erfolgreich weiterentwickeln konnten. Und unter dem Titel „Datenlos, wehrlos“ wird im „Consulting-Report“ unmissverständlich klar gestellt, wie wichtig
belastbare Betriebsdaten für ein Druckunternehmen sind.
Fast schon traditionell ist die Rubrik „Zahlen & Fakten“ am Anfang des Heftes, in der dieses Jahr anhand einer detaillierten Ökobilanz errechnet wird, wie es um die Nachhaltigkeit eines E-Book-Readers im Vergleich zu einem gedruckten Buch bestellt ist. Und ebenfalls wie in den letzten Ausgaben von Printkompress, findet der Leser
am Heftende eine Buchempfehlung. Mit der Vorstellung des Fotobandes „Corona Nights Hamburg“ geht die Printkompress-Redaktion auf die Corona-Pandemie ein, die das Produktionsjahr 2020 zwar maßgeblich eingeschränkt hat, deren urbane
Auswirkungen aber durchaus für faszinierende Fotomotive sorgten.
Die Geschichte hinter dem Namen „Printkompress“
Wer schon länger in der Druckbranche arbeitet, für den ist der Name „Printkompress“ ein Begriff. Bis Ende 2010 erschien unter diesem Titel ein „Vertraulicher Branchenbrief für das Management in Druck und Media“, verfasst von Klaus Kerchlango, mit Schreibmaschine geschriebenen und per Hand geheftet. Die schnörkellose und komprimierende Art, die Ereignisse der Branche auf den Punkt zu bringen, veranlasste Michael Apenberg dazu, sich die Rechte an dem Namen Printkompress für Apenberg & Partner zu sichern, nachdem Herr Kerchlango 2014 in Rente ging. Die Webadresse www.printkompress.de wurde zunächst für die regelmäßigen Newsletter der Print Business Consultants genutzt. Mit Erscheinen der ersten Ausgabe von Printkompress im April 2018, wurde die Marke wieder in Printform zum Leben erweckt.
www.apenberg.de

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4712 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.